Ankara-Anschlag: Es waren Kurden

Das Attentat von Ankara mit 28 Toten ist doch von Kurden verübt worden. Die Gruppe Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) erkärte auf ihrer Internetseite, einer ihrer Kämpfer haben den Anschlag auf "Soldaten der faschistischen türkischen Republik" verübt.
Das ist doch von Kurden verübt worden. Die Gruppe Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) erkärte auf ihrer Internetseite, einer ihrer Kämpfer haben den Anschlag auf "Soldaten der faschistischen türkischen Republik" verübt.

Das Kommando führt die Tat als Vergeltung für die Angriffe der türkischen Armee auf die Stadt Cizre an. 

Bei dem Anschlag im Zentrum der türkischen Hauptstadt am Mittwochabend waren 28 Menschen getötet und 81 verletzt worden.

Ein Selbstmordattentäter hatte im Regierungsviertel von Ankara einen Sprengsatz in seinem Auto neben Armeebussen zur Detonation gebracht. Die Armeefahrzeuge standen an einer Ampel.

Die Türkei wird in den letzten Monaten von einer Anschlagsserie erschüttert. 

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen