Anrainer hörten Schüsse: Siedlung fühlt sich nicht sicher

Am Donnerstag Abend schreckten Anrainer in der Siedlung Wiener Flur in Liesing hoch. Sie alarmierten die Polizei, da sie meinten, Schüsse gehört zu haben. In Favoriten fast zeitgleich ein ähnlicher Fall. Die Polizei rückte mit zahlreichen Beamten an, fand aber nichts Verdächtiges.


"Falscher Alarm" hieß es Donnerstagabend in Siebenhirten. Leser-Reporter berichteten uns zwar, fünf Schüsse vom Balkon gehört zu haben, die Polizei konnte jedoch keine Gefahr ausmachen.

Gegen 19.35 Uhr sollen in der Basler Gasse (23. Bezirk) in einer Wohnung Schüsse gefallen sein. Um 20.55 Uhr meldete der Bewohner eines Wohnhauses in der Troststraße (10. Bezirk) einen ähnlichen Vorfall. Die sicherheitspolizeilichen Einsätze zogen beträchtliche Straßensperren nach sich.
Nach dem Notruf eilten zahlreiche Beamte der WEGA an die vermeintlichen Einsatzorte, die Gegend wurde gesichert und eine Stunde lang untersucht. Dann konnten die Polizisten Entwarnung geben: Es war falscher Alarm.

Dass die Beamten nichts Verdächtiges feststellen konnten, hält die Bewohner der Grätzel jedoch nicht davon ab, sich Sorgen zu machen. Ein Leser-Reporter schrieb uns: "Wir fühlen uns alle nicht sicher!"
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen