Anrufe ins EU-Ausland werden billiger

SMS und Telefonate werden günstiger. (Symbolbild)
SMS und Telefonate werden günstiger. (Symbolbild)Bild: Unsplash

Ab 15. Mai gilt eine Kostenobergrenze für Telefonate und SMS aus der Heimat in ein anderes EU-Mitgliedsland. Damit wird endlich eine böse Preisfalle beseitigt.

Seit zwei Jahren kann man das Mobiltelefon in einem anderen EU-Land fast wie daheim nutzen, ohne sich Sorgen um die Kosten machen zu müssen. Kontakte in umgekehrter Richtung waren aber, völlig absurd, oft ein überraschend teures Vergnügen.

Jetzt ist auch damit Schluss: Ab kommendem Mittwoch dürfen Telefonate aus dem Heimatnetz des Users ins EU-Ausland nur noch maximal 22,8 Cent pro Minute kosten. Der Preis für eine grenzüberschreitende SMS an Freunde, Familie und Co. wird mit 7,2 Cent pro Stück gedeckelt. Das neue Limit gilt übrigens auch für Festnetz-Gespräche.

Aktuell betrifft die Regelung alle EU-Länder inklusive EU-Übersee-Gebiete. Liechtenstein, Norwegen und Island werden im Laufe des Jahres folgen.

(red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
EuropaGood NewsMultimediaMobilfunk

ThemaWeiterlesen