Anzeige: 22-Jährige geht in Quarantäne wandern

Eine 22-Jährige macht trotz Ausgangsbeschränkungen und Quarantäne einen Ausflug. Dann muss sie gerettet werden, obwohl die Kräfte dringend woanders gebraucht werden.
Am Nachmittag des Montags unternahm eine 22-jährige tschechische Staatsangehörige – ein in Quarantäne befindliches Zimmermädchen in Ischgl – eine Wanderung im Gemeindegebiet von Ischgl über einen Forstweg.

Frau setzte einen Notruf ab

Der Weg führt unterhalb des Lattenkopfs bis auf eine Seehöhe von 2300 Meter. Dort folgte die junge Frau einem taleinwärts führenden Jägersteig, der immer steiler wurde. Aufgrund extremer Steilheit und des Schnees kam sie nicht mehr weiter und setzte gegen 17:30 Uhr bei der Leitstelle Tirol einen Notruf ab.

Anzeige nach Epidemiegesetz

Die Frau wurde durch den Einsatzhubschrauber des Innenministeriums "Libelle Tirol" mittels Tau geborgen und unverletzt zu Tal gebracht. Die Frau wird wegen Missachtung der Verkehrsbeschränkung nach dem Epidemiegesetz der Bezirkshauptmannschaft Landeck zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.




ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
IschglNewsTirolGesundheitCoronavirus