Apple bezahlt Nutzer für Prüfung der Maps-App

Eigentlich zahlt man für manche Apps bei Apple. Weil der Gigant aber seine Maps verbessert, will er nun Nutzer bezahlen.

Konkret sollen Nutzer von Apples Maps-App einerseits prüfen, ob die digitalen Straßen und Plätze an den richtigen realen Orten zu finden sind, aber auch generelle Verbesserungsmöglichkeiten der App werden gesucht. Laut Medienberichten wird jeder korrekte Vorschlag mit 54 Cent belohnt, 600 Vorschläge kann man pro Woche abliefern.

Reich wird man also nicht, denn maximal sind 324 Euro pro Woche oder 1458 Euro im Monat drinnen. Es ist kein ungewöhnlicher Schritt, denn der Start der Karten-App war für Apple holprig. Viele Fehler und Probleme ließen eigentliche Apple-Fans zu Google Maps greifen. Apple hatte schon bisher eine Fehlermelde-Funktion eingebaut, noch im Juni soll diese um das Bezahlsystem ergänzt werden. (rfi)

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

facebook.com/heutedigital
twitter.com/heutedigital
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaAppApple

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen