Apples iTunes steht vor dem Aus

Apple-Boss Tim Cook soll am Montag die Neuheiten des Unternehmens präsentieren.
Apple-Boss Tim Cook soll am Montag die Neuheiten des Unternehmens präsentieren.Bild: picturedesk.com
Zum Start der Apple-Entwicklermesse erwarten Insider einiges. So soll das Ende von iTunes eingeläutet werden, die Funktionen sollen auf einzelne Apps aufgeteilt werden.
Laut Insidern ist es fix: Apple schlachtet nach 18 Jahren die eierlegende Wollmilchsau iTunes und teilt die Funktionen auf einzelne Apps auf. Details dürfte CEO Tim Cook am Montag ab 19 Uhr zum Start der Apple-Entwicklermesse WWDC verraten. Was noch zu erwarten ist:

Software



iOS 13 bekommt einen Dark Mode (dunkler Hintergrund, schont Augen & Akku). Mail, iMessage, Erinnerungen-App und Apple Maps werden aufgepeppt – wohl um gegen Mitbewerber wie WhatsApp und Google bestehen zu können. Das iPad soll sich zudem künftig als Zweitdisplay für Rechner und als Zeichentablet nutzen lassen. Auch eine Maus-Unterstützung ist möglich. Ebenfalls fix sind Updates von macOS, tvOS und watchOS.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Hardware



Apple arbeitet seit Jahren an einer Augmented-Reality-Brille. Fans erhoffen sich am Montag endlich mehr dazu. Schön wär's. Deutlich besser stehen die Chancen, dass Cook einen neuen Mac Pro zeigt – modular aufgebaut und damit leicht aufzurüsten.

Diese Neuheiten hat Apple für iOS 13 geplant:

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsDigitalAppAppleiTunesTim Cook

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren