Arbeiter von Kran-Teil erschlagen, Kollegin fand ihn

Der 41-Jährige wurde unter der Wippspitze des Krans begraben, dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.
Der 41-Jährige wurde unter der Wippspitze des Krans begraben, dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.fotokerschi
Tödlicher Unfall auf einer Baustelle in Dietach (OÖ): Ein Arbeiter (41) wurde dort von einem Kran-Teil erschlagen, eine Lkw-Fahrerin fand ihn.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 41-jährige Arbeiter Montagfrüh um 6 Uhr auf der Baustelle im Bez. Steyr-Land eine sogenannte Wippspitze am Autokran montieren, dürfte dabei aber vergessen haben, diese mit zwei Bolzen zu sichern.

Dann das Drama: Das schwere Eisenteil stürzte auf den 41-Jährigen, erschlug ihn.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Entdeckt wurde die Leiche von einer Kollegin des 41-Jährigen, einer Lkw-Fahrerin. Die verständigte die Einsatzkräfte.

Um 6.50 Uhr rückte die Feuerwehr Dietach aus, unmittelbar danach traf auch der Notarzt ein. Und der konnte nur noch den Tod des 41-Jährigen feststellen.

Nav-Account ab Time| Akt:
OberösterreichArbeitsunfallFeuerwehrDietach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen