Arbeiter vestecken Hilferufe in ZARA-Kleidung

Schwere Vorwürfe gegen den Moderiesen Zara.
Schwere Vorwürfe gegen den Moderiesen Zara.Bild: Getty Images
Weil sie seit drei Monaten keinen Lohn mehr bekommen, haben die Fabriksarbeiter Botschaften in die Kleidung des Moderiesen eingenäht.

Die schlechten Arbeitsbedingungen in den Fabriken vieler Moderiesen sind schon lange kein Geheimnis mehr. Jetzt sorgen Vorfälle bei der spanischen Kette ZARA für Aufregung: Laut "The Associated Press" haben Kunden in Istanbul mit Hand geschriebene Nachrichten in den Kleidungsstücken gefunden. So sei unter anderem auf einem Etikett zu lesen gewesen: "Ich habe diesen Artikel, den Sie kaufen werden, hergestellt, aber wurde nicht dafür bezahlt."

Laut der Nachrichtenagentur waren die, seit drei Monaten nicht mehr bezahlten Fabrikarbeiter aus der Türkei einfach in die Stores spaziert und hätten so dort ihre Botschaften hinterlassen, um Kunden auf die Missstände aufmerksam zu machen und ZARA dazu zu bringen, sie zu bezahlen.

Über Nacht geschlossen

Nach Angaben der "Associated Press" ist in den Nachrichten zu lesen, dass die türkische Produktionsstätte "Bravo" über Nacht geschlossen wurde. Den Angestellten fehlen bis heute die Löhne der letzten drei Monate und eine Abfindung.

Bisher haben sich weder die Muttergesellschaft Inditex, noch ZARA selbst zu diesen Anschuldigen geäußert. (kiky)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ModeModeZara

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen