Arbeiterkammer wirbt mit Hofer als "Testimonial"

Im ORF-Interview zum 12-Stunden-Tag empfahl der FPÖ-Regierungskoordinator bei Problemen mit Mehrarbeit den Gang zur AK.

Keine Begutachtungsfrist, keine Einigung mit den Sozialpartnern: Dass die türkis-blaue Regierung den 12-Stunden-Tag durchgeboxt hat, sorgt bei der Opposition und unter Arbeitnehmervertretern nach wie vor für Kritik. Verkehrsminister und Regierungskoordinator Norbert Hofer (FP) verteidigte den raschen Beschluss am Dienstag im ZiB 2-Interview – lieferte den Kritikern dabei aber auch neue Munition. Sollte es zu Kündigungen kommen, wenn freiwillige Mehrarbeit verweigert wird, empfahl der Freiheitliche nämlich ausgerechnet den Gang zur Arbeiterkammer.

Den aufgelegten Schmäh nahm man dort auch prompt volley und machte Hofer kurzerhand zum Arbeiterkammer-Testimonial. "Probleme mit der Arbeitszeit? Wenden Sie sich an die AK", wird der Minister auf einem Plakat zitiert. In Serie wird das neue Werbemittel mit Hofers Antlitz aber nicht gehen, heißt es auf Nachfrage. (red)

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsPolitikArbeitsmarktArbeiterkammerNorbert Hofer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen