Arbeitslosigkeit sinkt – 272.578 Personen auf Jobsuche

In dieser Woche ist die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken.
In dieser Woche ist die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken.Ernst Weingartner / Weingartner-Foto / picturedesk.com
Die Arbeitslosigkeit geht in Österreich weiter zurück. Diese Woche waren 272.578 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos gemeldet.

Nach einem riesigen coronabedingten Einbruch am Arbeitsmarkt wird nun wieder ein wirtschaftlicher Aufschwung beobachtet. So gibt es beim AMS einen Rekord an offenen Stellen und die Arbeitslosigkeit sinkt weiter.

Laut ÖVP-Arbeitsminister Martin Kocher sind derzeit 272.578 Personen in Österreich beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Jobsuchenden sank demnach um 5.264.

Plus von 2.500 Arbeitslosen im Vergleich zu 2019

"Wir haben auf dem Arbeitsmarkt mittlerweile beinahe das Vorkrisenniveau erreicht mit nur mehr 2.500 Arbeitslosen mehr als 2019", sagte Kocher bei einer Pressekonferenz. 

Im Vergleich zum ersten Krisenjahr 2020 sind laut Kocher um 82.700 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Heute sind 63.576 Menschen in Schulung, das sind 2.646 mehr als in der Vorwoche. Das sei ein typischer Effekt im September, in dem die Ausbildungssaison beginnt, so Kocher. Bei der Kurzarbeit sind die Zahlen wieder leicht nach oben gegangen. So sind derzeit 58.812 Personen in Kurzarbeit.

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) betonte bei der gemeinsamen Pressekonferenz die positive Entwicklung der wirtschaftlichen Situation. Man liege mit 1,1 Prozent über Vorkrisenniveau. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ArbeitArbeitsmarktArbeitslosigkeitAMSMartin KocherGernot Blümel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen