Arm nach Entfernung von Tattoo voller Blutblasen

Dieses Foto ist nichts für schwache Nerven. Es zeigt einen Arm nach einer Tattoo-Entfernung, auf dem sich riesige Blutblasen gebildet haben.
Das Stechen eines Tattoos kann je nach Stelle und Größe durchaus schmerzhaft sein. Doch auch die Entfernung einer Tätowierung ist nicht unbedingt angenehm.

Einige Personen, die sich bereits ein Tattoo haben entfernen lassen, behaupten sogar, dass die Behandlung mit dem Laser viel schlimmer sei, als das "Pecken" mit der Nadel.

Und wie schmerzhaft eine solche Tattoo-Entfernung für den Betroffenen wirklich sein kein, zeigt nun eine Medizin-Seite auf ihrer Homepage.

Riesige Blutblasen

Auf einem Foto ist ein Arm direkt nach einer Laser-Behandlung zu sehen. Doch dieser ist völlig entstellt! Denn über den Stellen, die vom Laser behandelt wurden, haben sich Blutblasen gebildet.

CommentCreated with Sketch.13 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Medizin-Webseite möchte mit dem Schock-Bild vor den Folgen von Tattoo-Entfernung warnen. Denn nicht immer verlaufen diese ohne Probleme.

Viele Risiken

Wer sich von seinem ungeliebten Tattoo trennen möchte, sollte besser zwei Mal darüber nachdenken. Denn eine solche Laser-Behandlung birgt auch viele Risiken.

Besonders häufig treten danach Schwellungen und Juckreiz auf. In extremen Fällen, wie etwa auf dem Foto, können sich aber auch Blasen bilden.

Extreme Schmerzen

Meist sind diese Blasen mit Blut und Wasser gefüllt und mit extremen Schmerzen verbunden. In solchen Fällen sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Was bei einer Laser-Behandlung genau passiert, erfährst du im Video oben.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltNewsGesundheitTattoo

CommentCreated with Sketch.Kommentieren