Arnautovic gegen Mourinho schon nach 17 Minuten raus

Marko Arnautovic musste nach einer Viertelstunde ausgetauscht werden.
Marko Arnautovic musste nach einer Viertelstunde ausgetauscht werden.Imago Images
Sorge um ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic. Der Bologna-Legionär musste am Mittwoch nach nur 17 Minuten ausgetauscht werden.  

Bereits in der 13. Spielminute sank der ÖFB-Stürmer im Heimspiel gegen die Roma (1:0) ohne Fremdeinwirkung auf den Boden. Arnautovic drosch sofort wutentbrannt mit der Faust auf den Rasen, deutete an, ausgetauscht werden zu müssen. 

Die Betreuer eilten schnell herbei, behandelten den 32-Jährigen. Doch Arnautovic konnte nicht mehr in die Partie zurückkehren. In der 17. Minute wurde der rot-weiß-rote Legionär dann durch Nicola Sansone ersetzt. 

Eine erste Diagnose ist zwar noch ausständig. Berichten zufolge soll es sich jedoch um eine Muskelverletzung handeln. 

Bologna schlägt die Roma

Ohne den ÖFB-Star feierten die "Rossoblu" den zweiten Liga-Erfolg in Serie, setzten sich gegen die Hauptstädter mit 1:0 durch. Mattias Svanberg startete bei einem Lochapss von Nicolas Dominguez durch, knallte den Ball in der 35. Minute zur Führung der Gastgeber in die Maschen. 

Die Elf von Jose Mourinho vergab in der 19. Minute noch die Führung, Rick Karsdorp setzte einen Kopfball neben das Bologna-Tor. In der Schlussphase war Bologna-Keeper Lukasz Skorupski bei einem Schuss von Henrikh Mkhitaryan mit einer Glanzparade zur Stelle (71.), Tammy Abraham setzte in der 75. Minute einen Freistoß knapp am Bologna-Tor vorbei, scheiterte in der 86. Minute ebenfalls an Skorupski. 

Damit war der Bologna-Heimerfolg besiegelt, schoben sich die "Rossoblu" auf den achten Tabellenrang vor, während die Roma nach der dritten Niederlage aus den letzten fünf Spielen auf Rang fünf bleibt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Marko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen