Arnautovic: "Immer gesagt: Fans sind das Wichtigste"

Marko Arnautovic feiert sein Tor mit Konrad Laimer und Stefan Lainer.
Marko Arnautovic feiert sein Tor mit Konrad Laimer und Stefan Lainer.Gepa
Marko Arnautovic schoss Österreich gegen Nordmazedonien zum Sieg. Es folgte eine Liebeserklärung an die mitgereisten Fans. 

3:1! Österreich jubelte zum EURO-Auftakt in Bukarest gegen Nordmazedonien über den ersten Sieg bei einer Europameisterschaft. Marko Arnautovic war einer der Protagonisten des historischen Erfolgs.

Der China-Legionär stand nicht in der Startelf. Er hatte sich erst kurz vor Turnierstart nach einer Verletzung fit gemeldet. Als Teamchef Franco Foda Arnautovic und Michael Gregoritsch nach knapp einer Stunde beim Spielstand von 1:1 einwechselte, änderte er damit die Dynamik des Spiels.

Österreich übernahm das Kommando. Erst traf Gregoritsch zum 2:1 (78.). Dann sorgte Arnautovic für die Entscheidung (90.).

Der ÖFB-Held über das Spiel: "Dass wir das Spiel 3:1 gewinnen können, ist ein riesiger Schritt. Wir sind bereit für mehr, müssen uns aber gut erholen. Egal wer am Platz steht, wir müssen alle alles geben."

Die Bedeutung seines Treffers? "Bei der Euro das 3:1 zu machen ist schönes Gefühl. Ich habe gesagt, es wird nicht einfach – so war es dann auch."

Eine Schlüsselrolle nahmen für ihn die mitgereisten Fans ein. 13.000 Zuschauer durften ins Stadien – 2000 Fans pro Nation. Arnautovic: "Ich habe immer gesagt, dass die Fans das Wichtigste sind. Es ist ein tolles Gefühl, dass sie zurück sind. Endlich fühlt man sich wieder als Fußballer."

Übrigens war das Interview von Arnautovic nicht im TV zu sehen. Der Grund: Er musste nach dem Abpfiff zur Dopingkontrolle.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen