Schwarzenegger will 9 Millionen für Roboter-Klon

Der "Terminator" ist sauer. Arnold Schwarzenegger wurde ohne seine Einwilligung geklont - als Roboter mit Gesicht und Stimme.
Der "Terminator" ist stinksauer über seinen "Klon". Weil eine russische Firma Aussehen und Stimme von Arnold Schwarzenegger (72) für ein Robotermodell verwendet ("Heute" hat berichtet), klagt dieser jetzt das Unternehmen auf 9 Millionen Euro, berichtet die "Daily Mail".

Hasta la vista, Promobot



Der lebensechte Android, der Schwarzenegger zum Verwechseln ähnlich sieht, soll laut Plänen des Unternehmens in Zukunft Gäste an Hotelrezeptionen begrüßen und wurde bereits Anfang des Jahres auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas präsentiert. Geht es nach Schwarzenegger, muss der "Arnie-Klon" eingemottet werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Schwarzenegger will klagen



Die "steirische Eiche" will nämlich außerdem eine einstweilige Verfügung erwirken, die "Promobot" daran hindert, das Arnie-Modell weiterhin zu verwenden. Der Roboter kostet etwa 22.000 Euro und beherrscht 600 menschliche Gesichtsausdrücke.

Auch eine Version, die Albert Einstein nachempfunden wurde, gibt es derzeit im Angebot.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HollywoodNewsSteiermarkWissenschaft & TechnikRoboterArnold Schwarzenegger