Arsenal bot 18 Millionen Euro, jetzt spricht Bachmann

Daniel Bachmann
Daniel Bachmannpicturedesk
ÖFB-Teamgoalie Daniel Bachmann ist heiß begehrt. Warum er alle Angebote ablehnt.

Daniel Bachmann gibt am Samstag sein Debüt in der englischen Premier League. Der Keeper fixierte vergangene Saison mit Watford den Aufstieg. Jetzt geht er als Nummer 1 in die neue Spielzeit der höchsten englischen Spielklasse. Gegner im Heimspiel: Aston Villa.

Bachmann hat diesen Sommer als Österreichs Stammkeeper vor und während der EURO für Furore gesorgt. Das hat prominente Interessenten auf den Plan gerufen. Allen voran haben ihn der FC Arsenal und Ajax Amsterdam auf dem Zettel. Die Gunners sollen sogar 18 Millionen Euro Ablöse geboten haben.

Der 27-Jährige hält Watford die Treue. Der "Krone" sagt er aktuell, warum: "Das war für mich kein Thema. Ich habe auch mit niemandem gesprochen, nur mein Management. Klar fühlt man sich geschmeichelt, wenn sich solche Vereine melden. Aber ich habe solange darauf hingearbeitet, genieße es hier als Nummer eins bei Watford. Ich will mich jetzt hier etablieren."

Beim Team von Miteigentümer und Star-Musiker Elton John fühlt sich der Niederösterreicher pudelwohl. Hier hat er den Sprung zur unumstrittenen Nummer 1 und in die Premier League geschafft. Dort will er sich nun etablieren. Sein aktueller Vertrag bei den Hornets läuft noch drei Jahre lang.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
FussballPremier LeagueEnglandÖFBÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen