Ärzte und Pfleger: "Mehr Personal!"

Von der Arbeitsplatz-Evaluierung bis zur Personalaufstockung: Arbeiter- und Ärztekammer fordern bessere Jobbedingungen für Ärzte und Pfleger. Anlass ist eine aktuelle Studie (Heute berichtete), wonach die im Gesundheitsbereich Beschäftigten vielfach am Limit arbeiten und ausgelaugt sind.

Überlange, unregelmäßige Arbeitszeiten, kaum eine Atempause, fast die Hälfte im Burn-out oder dem Burn-out nahe: Das ist für viele Spitalsärzte, Kankenschwestern und Pfleger Alltag. Arbeiter- und Ärztekammer sehen den Punkt erreicht, an dem es nicht mehr geht: Sie fordern mehr Personal, eine bessere Planbarkeit von Arbeits- und arbeitsfreier Zeit und eine Prüfung, wo Arbeitserleichterungen möglich sind. Arbeiterkammer-Vizechefin Brigitte Adler wünscht sich außerdem eine Imagekorrektur durch die Politik. Die Leistungen der Mitarbeiter würden zu wenig gewürdigt, stattdessen stünden sie im Ruf, teure Kostenfaktoren auf zwei Beinen zu sein. Studienautor Tom Schmid: Noch teurer ist Personal, das nicht mehr arbeitsfähig ist!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen