Ärztekammer fordert landesweite Impfpflicht

In einem Beschluss vom Mittwoch fordert die Ärztekammer eine generelle Impfpflicht für Österreich bezüglich aller empfohlenen Immunisierungen.
Am Mittwoch brachte die Österreichische Ärztekammer einen Antrag ein, der eine landesweite generelle Impfpflicht fordert, die alle im Österreichischen Impfplan empfohlenen Immunisierungen einschließen soll.

Änderungsantrag zum Ärztegesetz

Der entsprechende Beschluss erfolgte am Mittwoch mehrheitlich im Vorstand der Ärztekammer. In einem weiteren Beschluss plädiert die Kammer dafür, die Impfbefugnis auf alle Ärzte, Praxisrecht zum Arzt für Allgemeinmedizin oder Facharzt auszuweiten.

Das würde bedeuten, dass die bestehende Beschränkung der Impfbefugnis für Kinder- und Jugendärzte auf unter 18-Jährige wegfallen würde. So soll es künftig Kinderärzten möglich sein, begleitende Angehörige gleich mitzuimpfen. Diesen Antrag will die Kammer, laut Aussendung, demnächst einbringen.

CommentCreated with Sketch.12 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichGesundheitswesenImpfungÄrztekammer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema