Asylamt rechnet heuer mit 95.000 Flüchtlingen

Bis Jahresende rechnet der Direktor des Bundesasylamtes Wolfgang Taucher mit 95.000 Personen, die heuer Asylanträge in Österreich stellen. Das sagte er im "ORF-Report".
Bis Jahresende rechnet der Direktor des Bundesasylamtes Wolfgang Taucher mit 95.000 Personen, die heuer Asylanträge in Österreich stellen. Das sagte er im "ORF-Report".

Heuer würden doppelt so viele Asylanträge erledigt werden, als im Vorjahr, nämlich rund 35.000. Die Asylanträge hätten sich verdreifacht. Die Verfahren würden durchschnittlich sechs Monate dauern, so Taucher. Zugesagt sei eine Aufstockung des Personals beim Bundesamt für Fremdenwesen nd Asyl. 

Das "Dublin"-Abkommen werde angewendet, sagte Taucher. man stehe etwas mit den kroatischen Behörden in Verbindung, um Flüchtlinge dorthin zurückzuschicken.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen