Asylwerber kosteten Österreich 421 Millionen

Bild: Reuters
Das Innenministerium hat detaillierte Zahlen über die Kosten der Flüchtlingskrise veröffentlicht.

2015 wurden für Asylwerber in Bundesbetreuung mehr als 246 Millionen, 2016 bisher 175 Millionen  aufgewendet.
Auf eine parlamentarische Anfrage des Team Stronach legte Innenminister Wolfgang Sobotka (VP) die Kosten offen, die durch Asylwerber in Österreich entstanden sind:

Bis 30. Dezember 2015 befanden sich 57.610 Asylwerber in der Grundversorgung. Am 8. April 2016 waren es bereits 69.324 Personen.

421 Millionen seit Jänner 2015

2015 betrugen die Aufwendungen für Asylwerber in Bundesbetreuung 245.844.980 . Heuer waren es bis einschließlich April 175.149.930 . Macht gesamt: 420.994.910 .

Taschengeld

Für das Jahr 2015 wurden 1,67 Millionen, für das Jahr 2016 bis 30. April 754.800  an Taschengeld an Asylwerber in der Grundversorgung ausbezahlt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen