Auch Car2Go bleibt nicht vom Karterl verschont

Mieten wäre kein Problem, aber verkaufen? Ein optimistischer Kärtchen-Verteiler probierte es trotzdem!
Mieten wäre kein Problem, aber verkaufen? Ein optimistischer Kärtchen-Verteiler probierte es trotzdem!Bild: Leserreporter
Die unbeliebten Kärtchen-Verteiler lassen sich nicht abschrecken – und stecken ihre Botschaften sogar an Fahrzeuge, die nur zum Mieten gedacht sind.
In manchen Wiener Grätzeln ist ihnen kaum zu entkommen: Die Kärtchen-Verteiler, die ihre Visitenkarten auf geparkten Autos hinterlassen und anbieten, die Fahrzeuge aufzukaufen. Ein "Heute"-Leser hat jetzt entdeckt, dass nicht einmal jene Pkw sicher sind, die ganz offensichtlich nur zum Mieten gedacht und nicht in Privatbesitz sind.

In der Liebhartsgasse (Wien-Ottakring) fotografierte Dejan M. das Kärtchen am Car2Go: "Manche begreifen nicht, dass das Konzept einer Autovermietung darin besteht, Autos zu vermieten und nicht zu verkaufen."



Ein Video zeigt: So arbeiten die Kärtchen-Verteiler!

So arbeiten die Kärtchen-Verteiler
So arbeiten die Kärtchen-Verteiler
(cty)

CommentCreated with Sketch.7 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. cty TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunityAutosParkplätze

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren