Auch Juli viel zu heiß und viel zu trocken in OÖ

Es ist jetzt schon einer der heißesten Sommer aller Zeiten. Ob es für Platz eins reicht, entscheidet sich im August. (Symbolbild)
Es ist jetzt schon einer der heißesten Sommer aller Zeiten. Ob es für Platz eins reicht, entscheidet sich im August. (Symbolbild)

Der Juli stand dem heurigen "Superhitze-Juni" um nichts nach. Am Tag und auch in der Nacht lagen die Temperaturen weit über dem Durchschnitt der letzten Jahrzehnte.

Es könnte der heißeste Sommer in der 253-jährigen Messgeschichte werden. Nach dem Rekord-Juni folgte ein Juli, der ähnlich heiß aufdrehte.

Laut den Wetterexperten der ZAMG lag der Juli 2019 nach zwei Hitzewellen und einer relativ kühlen Phase in der Monatsbilanz um 1,7 Grad über einem durchschnittlichen Juli.

18 Hitzetage und sechs Tropennächte

Die Höchsttemperatur von 35,9 Grad verbuchte Weyer (Steyr-Land) am 1. Juli. In Linz lag die Temperatur im Durchschnitt bei 22 Grad. Die Nächte und Hitzetage gehören zu den heißesten der letzten Jahrzehnte. 2019 gab es bis Ende Juli in Linz bereits 18 Hitzetage (über 30 Grad) und sechs Tropennächte (über 20 Grad).

August entscheidet über Rekord-Sommer

"Ein Platz unter den fünf heißesten Sommern ist ziemlich sicher", sagt Alexander Orlik von der ZAMG. "Damit es 'nur' Platz sechs wird, müsste der August um 2,7 Grad zu kalt ausfallen", so Orlik weiter.

Aber selbst Platz eins in der Messgeschichte ist noch drin. Nämlich dann, wenn der heurige August um 1,8 Grad über dem Mittel liegt.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen