Auf Fahrt in Urlaub ging Wagen in Flammen auf

Was für ein mieser Start in den Urlaub! Auf dem Weg nach Ungarn ging das Auto einer tschechischen Familie auf der A7 in der Nähe von Linz plötzlich in Flammen auf.
Etwas geschafft von der Aufregung aber zum Glück unverletzt sitzt der kleine Bub mit seiner Mama im Feuerwehrauto. In der Hand hält er einen Teddybären.

Kurz zuvor, am Montag kurz nach 11 Uhr, war das Auto seiner Eltern auf der A7 Mühlkreisautobahn in Fahrtrichtung Linz bei Schweinbach (Bez. Urfahr-Umgebung) plötzlich in Flammen aufgegangen.

Der Familienvater konnte seinen BMW gerade noch auf den Pannenstreifen lenken, seine Frau und ein Kleinkind in Sicherheit bringen. Es gelang ihm auch noch, die Koffer vor den Flammen zu retten. Kurz danach stand das Auto dann auch schon in Vollbrand.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die Familie wäre auf dem Weg von der Tschechei in den Urlaub Richtung Ungarn gewesen.

Die A7 war zur Zeit der Löscharbeiten in Fahrtrichtung Linz auf beiden Fahrstreifen gesperrt, zu den Aufräumarbeiten wurde der linke Fahrstreifen wieder freigegeben.

Nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehrmänner wieder einrücken. Der ausgebrannte Wagen wurde zu einem Händler in Treffling (Bez. Urfahr-Umgebung) gebracht.

Ob die Familie die Fahrt mit einem anderen Wagen fortsetzen konnte oder vorerst in Treffling blieb, ist derzeit nicht bekannt.





Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
EngerwitzdorfNewsOberösterreichFahrzeugbrandBrand/Feuer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren