Auf Kasbergalm ausgebüxt: Junger Hund gerettet

Der junge Irish Terrier mit Bergretter Raphael Trautwein (36)
Der junge Irish Terrier mit Bergretter Raphael Trautwein (36)Bergrettung Grünau
Bei einer Wanderung auf der Kasbergalm war plötzlich der Hund eines 50-Jährigen verschwunden. Bergretter konnten den Ausreißer aufspüren.

Und plötzlich war er weg. Ein 50-jähriger Deutscher, wohnhaft in Grünau/Almtal, stieg Dienstagmittag zusammen mit seinem Irish Terrier vom Spitzplaneck in Richtung Kasbergalm (Bez. Gmunden) ab. 

Gegen 13 Uhr lief ihm dann sein junger Hund einfach davon. Rund eine halbe Stunde suchte er selbst vergebens nach seinem geliebten Vierbeiner. Da er aufgrund des dortigen steilen Geländes einen Absturz befürchtete, alarmierte der Tierfreund die Rettungskräfte.

Mehrere Polizeistreifen, Alpinpolizisten und Bergretter der Ortsstelle Grünau/Almtal suchten den angegebenen Bereich ab. 

Wanderer dehydriert

Wenig später dann die erfreuliche Nachricht. Der Ausreißer konnte in einem Felsband im Abbruchgelände aufgespührt werden. Er bellte bereits laut, als er die Helfer sah. Unversehrt konnte er an den überglücklichen Besitzer übergeben werden.

Der Wanderer war aber schon sichtlich erschöpft und etwas dehydriert, als sie gemeinsam  mit den Bergrettern beim Auto des 50-Jährigen beim Hochberghaus ankamen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
HundBergRettungGmunden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen