Auge in Auge mit dem Drachen von Gringotts

Ein Highlight der Studio-Tour: Der zerstörte Teil von Gringotts mit Wachdrache. (Quelle: 20 Minuten / M. Steiger)
Ein Highlight der Studio-Tour: Der zerstörte Teil von Gringotts mit Wachdrache. (Quelle: 20 Minuten / M. Steiger)
Galleonen, Sickel, Knuts: Wer die magische Währung will, muss zu den Kobolden in der Zaubererbank Gringotts. Daneben erwarten die Besucher aber noch ganz andere Kreaturen.
Die "The Making of Harry Potter"-Tour in den Warner-Bros.-Studios in London ist ein Muss für jeden Fan des Zauberers. Die neuste Attraktion ist die nachgebaute Zaubererbank Gringotts.

Auf rund 1.500 Quadratmetern wurde die von Kobolden geführte Bank zweimal aufgebaut: Einmal so, wie sie am Anfang der Filme zu sehen ist, und einmal die zerstörte Variante für das Ende der Reihe.

Die Liebe zum Detail ist überall ersichtlich: Sogar die Notizblätter der Kobolde am Schalter sind beschriftet, an jedem einzelnen Schalter stehen Tinte, Federn und weitere Dekorationen.

Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher allerdings im zerstörten Teil: Der riesige Wachdrache der Zaubererbank kommt feuerspeiend und mit viel Getöse auf sie zu. Die Simulation wirkt dank 4-D-Effekten wie heiße Luft, die einem ins Gesicht bläst: faszinierend echt.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Meret Steiger TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsReisenTourismus

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren