Fussball

Aus für Amateursport! Was jetzt noch erlaubt ist

Die Sportstätten schließen, Kontaktsportarten werden verboten. Das neue Maßnahmenpaket hat für den Sport weitreichende Folgen.

Sebastian Klein
Teilen
Fußball-Stopp im Burgenland!
Fußball-Stopp im Burgenland!
gepa pictures

Am Samstag präsentiert die Bundesregierung ihr neues Maßnahmenkonzept zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die Zahl der Neuansteckungen steigt in den vergangenen Tagen und Wochen rasant an. Um gegenzusteuern, wird es zu einem neuerlichen Lockdown kommen.

Die neuen Einschränkungen machen auch vor dem Sport nicht Halt. Schon vorab ist durchgesickert, dass der Amateursport in den kommenden Wochen in vielen Bereichen zum Erliegen kommen wird.

Kontaktsport nur für Profis

Alle Kontaktsportarten werden verboten. Sportstätten werden gesperrt. Damit bleiben nur Freiluft-Tätigkeiten ohne Körperkontakt erlaubt. Die Sportstätten im Freien bleiben geöffnet, allerdings nur für Einzelsport.

Ausnahme: Spitzen- und Berufssportler dürfen ihre Tätigkeit weiter ausüben und Sportstätten betreten, wenn ein entsprechendes Covid-Präventionskonzept eingehalten wird. Die Bundesliga, als prominentestes Beispiel, wird also weiter unter Einhaltung der schon bisher strengen Maßnahmen stattfinden können. Auch Hallen-Sportarten wie zum Beispiel Eishockey, Handball und Basketball können mit einem entsprechenden Konzept den Profibetrieb aufrecht erhalten.

Amateure und Nachwuchssporter werden im Mannschaftssport aber pausieren müssen.

    Mit dem Vize-Meistertitel endete die vergangene Saison erfolgreich für Rapid, wie schlagen sich die Grün-Weißen 2020/21 - die Diashow zum Durchklicken!
    Mit dem Vize-Meistertitel endete die vergangene Saison erfolgreich für Rapid, wie schlagen sich die Grün-Weißen 2020/21 - die Diashow zum Durchklicken!
    gepa pictures
      Die Austria-Saison 2020/21 in Bildern
      Die Austria-Saison 2020/21 in Bildern
      gepa-pictures.com