Aus für Gratis-Test für alle im Sommer?

Corona-Teststraßen, wie die in der Wiener Stadthalle, könnten nach dem Sommer schließen. 
Corona-Teststraßen, wie die in der Wiener Stadthalle, könnten nach dem Sommer schließen. Picturedesk
Die Zahl der Neuinfektionen lag gestern bei über 200. Trotzdem könnte das kostenlose Testangebot für alle wohl schon im Herbst Geschichte sein.

Mit 218 Neuinfektionen gab es von Montag auf Dienstag so viele wie schon seit einem Monat nicht. Das ist auch an der Politik nicht vorbeigegangen. Zwischen den Koalitionspartnern laufen Gespräche, ab welchen Ansteckungszahlen neue Maßnahmen nötig seien, so das grüne Gesundheitsministerium auf "Heute"-Anfrage. Nachsatz: "Derzeit gibt es für Verschärfungen keinen Konsens." Ob hier die ÖVP blockiert, bleibt unbeantwortet: "Den Stand der Gespräche kommentieren wir nicht."

Testangebote werden "angepasst" 

Beim Thema Tests ist man auskunftsfreudiger: "Mit Zunahme der Durchimpfungsrate wird die Nachfrage nach Testmöglichkeiten weiter kontinuierlich sinken. Das kostenlose Testangebot wird daher in dieser Form über den Sommer evaluiert und dementsprechend angepasst werden." Damit sind die Gratis-Tests für alle wohl Geschichte. Für die, die sich nicht impfen lassen können oder noch kein Impfangebot hatten, müsse aber "die Möglichkeit für kostenlose Testungen weiterhin gegeben sein".

Tests "vorerst gratis" 

"Die Tests werden vorerst gratis bleiben", sagt Kanzler Kurz – derzeit auf USA-Reise – zu "Heute". Seine Begründung: "Alles andere wäre unfair den Jungen gegenüber, die noch nicht die Chance auf einen Zweitstich hatten, da sie sich der älteren Bevölkerung gegenüber solidarisch verhalten haben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungDie GrünenSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen