Aus für Rihannas Modelabel "Fenty"

Laut Modeexperten, seien die Preise des Fenty-Labels für die meisten zu hoch gewesen.
Laut Modeexperten, seien die Preise des Fenty-Labels für die meisten zu hoch gewesen.(Bild: kein Anbieter/imago stock & people)
Eigentlich sollte es der ganz große Welterfolg werden, nun wurde Rihannas Modelinie allerdings vorerst gestoppt.

Der Luxusgüterkonzern LVMH und die Sängerin Rihanna haben sich darauf geeinigt, ihr Modelabel Fenty nach weniger als zwei Jahren zu schließen. Das Label werde "bis zum Eintritt besserer Bedingungen" ausgesetzt, teilte am Mittwoch der französische Luxusgüterkonzern LVMH mit, mit dem die Sängerin zusammenarbeitet.

Künftig wolle man sich aber auf Rihannas Kosmetik- und Unterwäsche-Linie unter dem gleichen Markennamen konzentrieren. Die Dessous-Linie Savage X Fenty und die Kosmetiklinien Fenty Beauty und Fenty Skin werden nämlich weitergeführt.

Laut Modeexperten, seien die Preise des Fenty-Labels für die meisten zu hoch gewesen - obwohl Rihanna eine riesige Fangemeinde habe. LVMH und Rihanna versprachen jedoch, sich auf die langfristige Entwicklung des "Fenty-Umfelds" zu konzentrieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
WirtschaftRihannaMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen