Zeitumstellung – Juncker kündigt Abschaffung an

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.Bild: picturedesk.com
Der EU-Kommissionspräsident hat im deutschen Fernsehen die Abschaffung der Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit angekündigt.

"Die ewige Sommerzeit wird kommen", sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Bezug auf die laufende Kommissionsklausur: "Die Menschen wollen das, wir machen das."

Es wäre sinnlos, die Menschen in Europa erst abstimmen zu lassen und dieses Ergebnis dann zu ignorieren, so Juncker. In einer Umfrage der EU zur Sommerzeit hatte sich eine Mehrheit der 4,6 Millionen Teilnehmer für ein Ende des zeitlichen Hin und Hers ausgesprochen.

Freitagmittag bestätigte auch die zuständige EU-Verkehrskommissarin Violet Bulc das Vorhaben. So sagte sie, dass die Kommission in Brüssel einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorlegen wird. Über diesen müssen die EU-Staaten und das EU-Parlament dann abstimmten.

Das Ende der Zeitumstellung ist beschlossene Sache:

(Quelle: Glomex/spot on news)

Die Sommerzeit wurde aus Gründen der Energieeinsparung in Deutschland 1980 eingeführt, in anderen Mitgliedstaaten schon deutlich früher. Inzwischen ist sie einheitlich auf EU-Ebene geregelt, um im europäischen Binnenmarkt Probleme durch unterschiedliche Uhrzeiten im Gütertransport oder bei Flug- oder Bahnverbindungen zu vermeiden. Die Uhren werden dabei immer am letzten Sonntag im März vor und am letzten Sonntag im Oktober wieder zurückgestellt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
EuropaGood NewsWeltwocheZeitumstellungJean-Claude JunckerZeitumstellung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen