Aus Rache Auto abgefackelt!

Eine Familienfehde endete in der Nacht zum Montag in Schwertberg (Bezirk Perg) mit einem Brandanschlag: Ein Türke machte einen Bekannten dafür verantwortlich, die Reifen am Auto seines Vaters zerstochen zu haben. Die Rache: Der Täter goss 15 Liter Benzin über das Auto des Widersachers, steckte es in Brand - Haftbefehl!

Ein Nachbar schlug am Sonntag in der Mühlviertler Gemeinde Alarm, rief die Polizei. Er meldete den Beamten, dass soeben ein Mann mit einem Kanister angerückt sei und den Inhalt über ein Auto geleert habe. Danach habe er zu einem Feuerzeug gegriffen und das Fahrzeug in Brand gesteckt!
Perger Polizisten konnten den Täter kurz nach dem Brandanschlag festnehmen und verhören. Der Mann (24) leugnete zunächst, legte dann aber ein Geständnis ab: Er habe sich rächen wollen, weil der Autobesitzer angeblich die Reifen am Wagen seines Vaters zerstochen habe. Ob das tatsächlich so ist, ist unklar. Fest steht, dass das Auto des Widersachers komplett ausgebrannt ist, nur noch Schrottwert besitzt. Die Linzer Staatsanwaltschaft ließ den Verdächtigen festnehmen, er sitzt in Untersuchungshaft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen