Ausgebranntes Fahrradtaxi in Wien-Neubau abgestellt

Ein ausgebranntes Fahrradtaxi, noch fein säuberlich am Fahrradständer festgekettet. Dieses Bild bot sich allen, die am Mittwoch im 7. Bezirk unterwegs waren. Auch olfaktorisch machte sich das kuriose Gefährt bemerkbar: Es stank nach verkohltem Kunststoff und verbrannten Akkus.

Ein ausgebranntes Fahrradtaxi, noch fein säuberlich am Fahrradständer festgekettet. Dieses Bild bot sich allen, die am Mittwoch im 7. Bezirk  unterwegs waren. Auch olfaktorisch machte sich das kuriose Gefährt bemerkbar: Es stank nach verkohltem Kunststoff und verbrannten Akkus.

Man kann kaum erahnen, was dieses Fahrrad früher darstellen sollte. Fest steht, mit dem völlig zerstörten Heck ist das ganz sicher nicht mehr einsatzfähig. Auf jeden Fall ist es noch ordnungsgemäß abgesperrt und am Fahrradabstellplatz festgekettet.

Leserreporter Martin Haslinger berichtet uns, dass er am Weg zur Arbeit in der Kenyongasse im 7. Bezirk daran vorbeiging. Aber nicht nur für´s Auge war das kein schöner Anblick, auch der Geruch war auffällig: Verkohltes Plastik und verbrannte Akkus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen