Außenminister Kurz sagt kurzfristig USA-Reise ab

Außenminister Sebastian Kurz auf der OSZE Anti Terrorismus Konferenz mit Sonderbotschafterin Nadia Murad in Wien am 23.05.2017
Außenminister Sebastian Kurz auf der OSZE Anti Terrorismus Konferenz mit Sonderbotschafterin Nadia Murad in Wien am 23.05.2017Bild: Sabine Hertel

Wie "Heute" erfuhr, wird Außenminister Sebastian Kurz nicht wie geplant nach Washington fliegen. Dafür gibt es nächste Woche eine Reise in die Ukraine.

Der USA-Trip des VP-Politikers war von 4. bis 6. Juni geplant. Kurz hätte als erster österreichischer Politiker beim jährlich stattfindenden Global Forum des American Jewish Comitee in Washington eine Rede gehalten. Daraus wird jetzt nichts. Aus "Termingründen", wie "Heute" erfuhr, wird die Reise abgesagt. Kurz wird jedoch seine Rede als Video-Botschaft ans Comitee senden.

Dafür steht eine neue außenpolitische Visite an. Schon nächste Woche, und zwar Mittwoch und Donnerstag, wird Sebastian Kurz in die Ukraine zu Präsident Petro Poroschenko reisen und dort auch die OSZE-Mission besuchen. (uha)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikÖVPSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen