Aufregung am Berg

Außerirdisch? "UFO-Wolke" in Österreich gesichtet

Am Wochenende sorgten ungewöhnliche Wolken für Aufsehen in Niederösterreich. Ein Experte klärt gegenüber "Heute" auf.

Community Heute
Außerirdisch? "UFO-Wolke" in Österreich gesichtet
Eine Niederösterreicherin stieß beim Wandern auf ein kurioses Wolkenbild. Sie dachte sofort an ein UFO.
Leserreporter

Auf einer Wanderung in Furth bei Göttweig stießen Freunde am Wochenende auf  faszinierende Wolkenformationen am Himmel. Die Gruppe war von dem Naturschauspiel gebannt. Ein Ubimet-Experte klärt im "Heute"-Gespräch auf, was es mit den Wolken auf sich hat.

"Eine UFO-Landung konnten wir nicht beobachten"

Für Babsi und ihre Wandertruppe war die Sichtung in der kleinen Marktgemeinde in Krems-Land sensationell. So etwas hatte keiner je gesehen. "Am wolkenlosen Himmel waren nur diese beiden Wolken zu sehen. Eine UFO-Landung konnten wir jedoch nicht beobachten", scherzte die Niederösterreicherin im "Heute"-Talk.

Laut Christoph Martella, Wetter-Experte bei Ubimet, handelt es sich bei Babsis Sichtung um Föhnwolken beziehungsweise um Föhnlinsen: "Österreich liegt derzeit in einer leicht föhnigen, sehr warmen Südströmung. Bei solchen Wetterlagen sind dann immer wieder solche Wolkenformationen zu beobachten."

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Wolken-Phänomen hat mehrere Namen

Laut dem Experten entstehen "ästhetische Wolken" wie diese, wenn ein in der Luftströmung stehender Berg von mäßig feuchter Luft überströmt wird. "Die zunächst nicht gesättigte Luft kühlt beim Aufsteigen bis zur Wolkenbildung ab, an der Rückseite des Berges sinkt die Luft hingegen wieder ab und die Wolke löst sich auf. Die Luft weht also durch diese ortsfeste Wolke hindurch und während sich die Wolke am windzugewandten Ende dauernd neu bildet, löst sie sich am windabgewandten Ende ständig auf", erklärt er weiter.

Dabei kann die Luft laut Martella in eine Wellenbewegung geraten, die schließlich zu mehreren Föhnlinsen hintereinander führen kann: "Im Alpenraum werden sie meist auch als Föhnfische bezeichnet, da ihre Form an den Körper eines Fisches ohne Flossen erinnert."

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/291
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Wochenende sichteten Wanderer in Niederösterreich ungewöhnliche Wolken, die für Aufsehen sorgten
    • Ein Experte erklärte, dass es sich um Föhnwolken handelt, die aufgrund der aktuellen Wetterlage entstanden sind
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema