Austropopper wechselt wegen Corona hinter Theke

Vom Austropop zum Gastro-Job: Der Wiener Musiker Manuel C. Pache macht aus der Corona-Not eine Tugend
Vom Austropop zum Gastro-Job: Der Wiener Musiker Manuel C. Pache macht aus der Corona-Not eine Tugendprivat
Der Wiener Austropopper Manuel C. Pache macht aus der Not eine Tugend. In der Coronakrise suchte er einen Job als Kellner, um sich über Wasser zu halten.

"Ich betrachte die Situation mit einem lachenden und einem weinenden Aug'", beginnt der 31-Jährige sein Facebook-Posting. Die derzeitige Situation und die damit verbundenen Maßnahmen seien ihm einfach zu riskant um vorerst darauf eine weitere Existenz aufzubauen. Daher hat Manuel C. Pache jetzt kurzerhand die Fronten gewechselt - runter von der Bühne, hinter die Theke des Kleinen Schutzhauses Rosental (Wien-Penzing).  

Kellner-Job statt Austropop

Der Corona-Shotdown in Österreich hat zwar Menschenleben gerettet, jedoch unzählige Existenzen zerstört. Vor allem die Kunst- und Kulturszene leidet massiv unter der Einstellung des gesellschaftlichen Lebens. Auch der gebürtige Grazer Musiker Manuel C. Pache stand von einem Tag auf den anderen fast vor dem Nichts. Seine Konzerte - abgesagt. Die Aufnahmen zum neuen Album - aufgeschoben. Der Titel seiner Single "Unsre Zeit is no ned kumman" - beinahe prophetisch.

Doch Trübsal zu blasen stand nicht auf Paches To-Do-Liste. Deshalb blieb er vorerst der Musik treu. Statt am Donauinselfest zu rocken, stellte sich der Vollblutmusiker, der mit seiner Band "Iggy Stone und die Alpenrocker" schon bis nach China tourte, einfach auf den Balkon und begeisterte dort mit seinen Spontan-Konzerten die Nachbarn. Auch bei seinen Wohnzimmer-Wunschkonzerten, die er live über seine sozialen Netzwerke streamte, waren stets hunderte begeisterte Fans dabei. Doch es half einfach nichts. Dem Plan A(ustropop) musste ein Plan B folgen.

Seit Kurzem arbeitet der 31-Jährige jetzt im Kleinen Schutzhaus Rosental. "Es ist alles grün, ein kleiner Bach fließt direkt neben uns vorbei und wir haben einen genialen Hauskater. Außerdem arbeite ich mit meinen besten Freunden zusammen", schreibt Pache auf Facebook. Die Liebe zur Musik sei zwar keineswegs gewichen, einzig die Zukunftssorgen wurden kleiner. Und wenn es die Corona-Maßnahmen erlauben, möchte er schon bald als singender Kellner von Penzing neu durchstarten. 

Auch Andy Lee Lang, einer der bekanntesten Rock-'n'-Roll-Musiker des Landes, steht vor den Trümmern seiner Existenz. In der Coronakrise suchte er einen Job als Fahrer - "Heute" hat berichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WienPenzingGraz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen