Ausweichen führt zu Frontal-Crash: Drei Schwerverletzte

Die B 320 nahe der Unfallstelle
Die B 320 nahe der UnfallstelleGoogle Street View
Zu einem besonders schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht auf Freitag im Bezirk Liezen. Drei Insassen erlitten schwere Verletzungen.

Der Unfallhergang ist bereits geklärt, unklar ist hingegen noch, warum genau es zu dem Frontalcrash kam. So viel steht fest: Ein 32-jähriger Lenker war mit seinem Fahrzeug auf der B 320 auf Höhe der Umfahrung Steinach unterwegs. Gegen 21.20 Uhr sah er plötzlich auf seiner Fahrbahn einen entgegenkommenden PKW, der aus bisher unbekannten Gründen auf die andere Straßenseite abgekommen war.

Der Lenker, der auf seiner Fahrbahn den entgegenkommenden Wagen sah, konnte blitzschnell reagieren und nach links hin ausweichen. Tragischerweise versuchte der Geisterfahrer ebenfalls, den Crash zu verhindern, indem er auf seine eigentliche Spur zurückfuhr. Dadurch kam es zum frontalen Zusammenstoß.

Der ausweichende Lenker wurde so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz gebracht werden musste. Die beiden Insassen des auf die andere Straßenseite gekommenen PKWs (31 und 32 Jahre alt) wurden mit der Rettung in die Krankenhäuser Schladming und Rottenmann eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkSteinachUnfallVerkehrAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen