Von 49 bis 156 Euro: So teuer ist euer Mechaniker

Die oö. Konsumentenschützer testeten Kfz-Werkstätten. Fazit: Wer Preise vergleicht, spart.
Die oö. Konsumentenschützer testeten Kfz-Werkstätten. Fazit: Wer Preise vergleicht, spart.Bild: iStock
Was kostet die Arbeitsstunde eines Kfz-Mechanikers? Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer verglichen die Preise der Werkstätten in Oberösterreich.
Die Konsumentenschützer schauten sich die Preise der Kfz-Werkstätten in Oberösterreich an (weiter unten erfahrt ihr, wo ihr euch die komplette Ergebnisliste downloaden könnt). Fazit, wie so oft: Wer vergleicht, spart!

Wie die Konsumentenschützer herausfanden, variieren die Preise nämlich stark. Ein Mechaniker kostet in der Stunde durchschnittlich 96 Euro (der billigste 49 Euro, der teuerste 156 Euro), der Spengler 133 Euro (der billigste 60 Euro, der teuerste 170 Euro) und der Lackierer 135 Euro (der billigste 72 Euro, der teuerste 170 Euro).

Der günstigste Kfz-Mechaniker im Vergleich ist "Auto-Butler Kfz-Team" aus Neuhofen (Bez. Linz-Land), der billigste Anbieter bei den Spenglern "Achleitner Kfz GmbH" aus Enzenkirchen (Bez. Schärding) und bei den Lackierern war Alois Luger aus Sigharting (Bez. Schärding) am günstigsten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch interessant: In sechs Werkstätten wird bei Dieselfahrzeugen für die Pickerl-Überprüfung mehr verrechnet als bei Benzinfahrzeugen. Die Überprüfung kostet im Schnitt 50 Euro. Allerdings gibt's das Pickerl auch schon um 35 Euro.

Und hier könnt ihr euch die komplette Ergebnisliste downloaden – und selbst schauen, welche Preise eure Werkstatt in der Nähe hat.

Die Konsumentenschützer haben auch noch einige Tipps, damit der Werkstatt-Besuch nicht zur Kosten-Falle wird:

- Immer VOR der Reparatur nach dem exakten Preis erkundigen.

- Die Fehlersuche durch eine Werkstatt ist grundsätzlich nicht kostenlos. Daher unbedingt eine Preisobergrenze festlegen.

- Vor Auftragserteilung einen schriftlichen Kostenvoranschlag einholen. Dieser ist grundsätzlich KOSTENLOS.

- Sich durchgeführte Reparaturarbeiten immer erklären lassen und Unklarheiten sofort besprechen.

- Pickerl-Überprüfungen werden im Rahmen eines (Jahres-)Servicetermins von manchen Werkstätten gratis oder verbilligt durchgeführt. Unbedingt vorher erkundigen!

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichAutos

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen