Auto kracht frontal in Bim und legt den Ring lahm

Ein dramatischer Unfall hat am Mittwoch gegen 20 Uhr die Ringstraße vorübergehend lahmgelegt. Mehrere Augenzeugen berichten, dass eine Autolenkerin beim Abbiegen frontal in eine Straßenbahn der Linie 71 krachte. Ihr Fahrzeug wurde daraufhin gegen ein anderes Auto geschleudert und dieses mähte schließlich einen Zählkasten um.

"Ich war in der Straßenbahn, als der Unfall geschah", berichtet "Heute"-Leserreporterin Aleksandra Markovic: "Das Auto ist fast frontal in die 71er-Straßenbahn gefahren. Beim Ausweichmanöver hat es ein zweites Auto erfasst." Auch weitere "Heute"-Leserreporter bekamen den Unfall hautnah mit. "Die Fahrerin wollte vor der Uni in die Straße links einbiegen. Durch die Wucht der Kollision wurde der Wagen von der Straße geschleudert", so Michael Pint.

Der Wagen der Lenkerin schlitterte über drei Fahrspuren, erwischte das zweite Fahrzeug und ließ dieses wiederum in einen Zählerkasten bei einer Fußgängerampel fahren. Mehreren Schutzengeln ist es wohl zu verdanken, dass es nicht mehr Verletzte gab. Die Lenkerin des Unfallfahrzeuges erlitt einen Schock und wurde von der Rettung ins Spital gebracht, der Lenker des zweiten Fahrzeugs wurde offenbar nicht verletzt. Der Ring musste für die Aufräumarbeiten gesperrt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen