Elisabeth Köstinger ist "zurück in der Politik"

Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger im Rahmen der "R20 Austrian World Summit" Klimaschutzkonferenz am Dienstag, 15. Mai 2018 in Wien.
Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger im Rahmen der "R20 Austrian World Summit" Klimaschutzkonferenz am Dienstag, 15. Mai 2018 in Wien.Bild: picturedesk.com
Anfang Juli hatte der kleine Sohn von Elisabeth Köstinger das Licht der Welt erblickt. Seither herrschte Funkstille, jetzt meldet sich die Umweltministerin zurück.
Der 8. Juli war ein Freudentag für Elisabeth Köstinger: Ihr Sohn Lorenz Johannes erblickte das Licht der Welt. "Wir sind überglücklich, wohlauf und freuen uns auf das Leben mit ihm", teilte die ÖVP-Ministerin für Nachhaltigkeit damals auf Facebook mit und kündigte an, sich in den nächsten Wochen vorwiegend dem kleinen Familienmitglied widmen.



Köstinger blieb seither im Hintergrund, auf ihren Social-Media-Kanälen herrschte Funkstille – bis jetzt. Mit den Worten "Back in politics" ("Zurück in der Politik") kündigte die Ministerin am Sonntag ihr Comeback an. Wann genau, das wollte die gebürtige Kärntnerin noch nicht verraten. Dazu werde sie Ende der Woche Stellung nehmen, wie es laut einem Bericht der "Krone" hieß.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.


Der erste offizielle Termin ging bereits am gestrigen Sonntag über die Bühne: Im Rahmen des Forum Alpbach in Tirol traf sich die Umweltministerin zum Gedankenaustausch mit Ex-UN-Generalsekretär Ban-Ki Moon. Zudem habe man über die für November in Wien geplante Konferenz "Wachstum im Wandel" gesprochen. "Ein schöner erster Termin für mich", schreibt Köstinger auf Twitter. Weitere werden mit Sicherheit folgen.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
AlpbachNewsPolitikBabyÖVPElisabeth Köstinger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen