Babys in Bangkok bekommen Gesichtsschutz

Um Neugeborene vor dem Coronavirus zu schützen, bekommen Babys auf den Entbindungsstationen in Bangkok einen eigens angefertigten Gesichtsschutz.

Sie sehen damit aus wie kleine Raumfahrer. Im Kampf gegen das Coronavirus bekommen nun sogar Babys in Bangkok einen Gesichtsschutz.

Mit dem durchsichtigen Schild sollen die Neugeborenen vor einer Ansteckung geschützt werden. In Thailand sind nach Behördenangaben bisher mehr als 2.600 Menschen infiziert.

Der Schutz mit passender Haube wurde im Krankenhaus Praram 9 entwickelt. Auch andere Krankenhäuser haben die Idee übernommen, damit die Babys geschützt von der Entbindungsstation nach Hause kommen.

Neujahrsfest verschoben



Der Gesichtsschutz scheint die Kleinen nicht zu stören. Um die Neugeborenen zu versorgen, heben die Krankenpflegerinnen die Masken an und können sie dann problemlos füttern.

Das traditionelle Neujahrsfest, das in diesen Tagen stattfinden würde, hat die Regierung verschoben. Um die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Regierung Bangkoks ein Verkaufsverbot für Alkohol erlassen, mehr dazu liest du hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWeltwocheBabyblogCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen