Diese Ungustln schickte die Bachelorette heim

In der Bachelorette-Villa müssen die ersten Typen packen. Fast kommt es zu einer Schlägerei und einige outen sich als totale Unsympathler.
Achtung: "Die Bachelorette" ist ab Samstag auf TVNOW kostenpflichtig per Stream zu sehen. Deshalb weiß "Heute.at" auch schon alles früher. Wer erst heute Abend auf RTL schaut, wird hier ordentlich gespoilert!

Als Muskelberg Yannic in der ersten Folge mit "Ich bums alles!" angab, war er bei vielen Zuschauern schon unten durch. Bachelorette Gerda war da härter im Nehmen. Doch in Folge zwei legte der intelligenzbefreite Bodybuilder, der zugibt, einen kleinen Penis zu haben, noch nach. Er habe 2,5 Freundinnen, gestand er. Zwei wissen voneinander, obwohl sie sich nicht kennen, die "halbe" kenne er noch nicht so lang. Wenig überraschend war der Student ("Ich baue Raketen") der Bachelorette keine Rose wert.

Alle Kandidaten, alle Rausgeflogenen gibt's in der Fotoshow:





CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Lange sah es so aus als müsste auch der Salzburger Daniel nach Hause. Gerda wählte ihn zum ersten Frühstück mit ihr aus. Doch dort verscherzte er es sich gleich. Er grapschte nach ihrer Hand und kam ungut rüber. Sie schickte ihn in die Villa zurück und stieg mit dem Münchner Porschefahrer Fabio in den Hubschrauber zu einem Einzeldate.

Daniel kniete sich den Rest der Sendung ordentlich rein und wirklich, am Schluss gab ihm Gerda die allerletzte Rose. In seinem Übereifer verscherzte es sich der "Schluchtenscheißer" aber mit seinen Mitbewohnern. Der aggressive Oggy drohte ihm Schläge an. Andere Mitbewohner finden seinen österreichischen Dialekt "homo". Fabio bezeichnet den Salzburger als Wildschwein.

+++ Alle Beleidigungen, sogar von Gerda, für Daniel gibt's im Artikel "Akzent ist homo": Ösi-Bashing bei "Bachelorette" +++



Der passionierte Porsche-Fahrer Fabio aus München kommt überigens auch alles andere als gut weg. Er findet, dass nicht er der Bachelorette zeigen sollte, wie toll er ist, sondern umgekehrt. "Warum glaubst du, besonders zu sein", will er von Gerda wissen. Doch die kommt im Ansturm der Männer nicht zum antworten. Für Manager Fabio hat sich die Blondine damit disqualifiziert. Sie versucht zwar, ihm eine Rose zu geben, doch Fabio lehnt ab und verlässt schmollend die Villa.

Fabiano muss übrigens auch gehen. Doch der war so fad und farblos, dass er kaum jemandem auffiel.



Die zweite Folge in Bildern gibt's oben in der Fotoshow.


(lam)



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVGerda LewisDie Bachelorette

CommentCreated with Sketch.Kommentieren