Bachmann: "Ronaldo oder Dänen? Kein Unterschied!"

Daniel Bachmann
Daniel BachmannGEPA
Nach Färöer ist vor Dänemark! ÖFB-Goalie Daniel Bachmann spricht über die Erwartungen und verrät, wie er sich auf die Torjäger vorbereitet.

"Die wichtigste Erkenntnis aus dem Spiel gegen Färöer ist, dass wir gewinnen können", blickt Bachmann auf das glanzlose 2:0 in der WM-Quali zurück. Nach dem Sieg gegen den Underdog wartet am Dienstag auf Österreichs ein ganz anderes Kaliber. Im Gastspiel bei Dänemark wird es nicht leicht, Punkte mitzunehmen. Die Dänen halten bei einer makellosen Bilanz, haben noch nicht einmal ein Gegentor kassiert.

Davon kann ÖFB-Teamgoalie Daniel Bachmann nur träumen. Auch er ist vom Gegner beeindruckt, sieht aber dennoch Chancen: "Sie haben die perfekte Statistik in der Quali, da kommt kein anderer ran. Das ist schon beeindruckend. Wir sind aber nicht auf der Nudelsuppe daher geschwommen, wollen es ihnen so schwer wie möglich machen."

Dänen und die Superstars

Eigentlich sei der Abstand zu den Nordeuropäern nicht so groß, wie der Blick auf die WM-Quali-Tabelle vermuten lässt. "Die Dänen sind im Kollektiv sehr stark, haben auch gute Einzelspieler. Es sind aber keine unglaublichen Superstars, sie sind ebenbürtig mit uns, was die Qualität der Spieler betrifft. Aber sie bringen es besser auf den Platz als wir zuletzt", glaubt Bachmann.

Durch seine Einsätze in der Premier League für Watford ist er es gewohnt, gegen große Namen auf dem Platz zu stehen. Bereitet sich Bachmann auf unterschiedliche Gegner unterschiedlich vor? "Nein", verrät er. "Ob Ronaldo schießt oder Barnes, das macht keinen Unterschied. Ich bereite mich gegen Dänemark vor wie gegen alle anderen. Mein Job ist, dass kein Ball ins Tor geht."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportÖFBDänemarkCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen