Bad Gastein: Räumung der Straßen zu gefährlich

Bad Gastein in Salzburg ist weiterhin von der Außenwelt abgeschnitten. Eine Räumung der Straßen ist derzeit zu gefährlich, sagte Bürgermeister Steinbauer gegenüber "Heute.at".
Nach dem Murenabgang, der am Sonntag zwei Häuser mitgerissen hat, ist die Lage in Bad Gastein auch am Montag weiterhin äußerst angespannt. Gastein ist weiterhin von der Außenwelt abgeschnitten, wie Bürgermeister Gerhard Steinbauer (ÖVP) gegenüber "Heute.at" sagt.

Beide Zufahrtsstraßen sind derzeit durch die Murenabgänge bzw. die Gefahr weiterer Abgänge gesperrt. Eine der beiden Zufahrtsstraßen zur Gemeinde, die Gasteiner Straße (B167) ist zumindest für Einsatzfahrzeuge befahrbar, so der Gasteiner Bürgermeister.

>>> Alle aktuellen Infos hier!

Die andere Zufahrtsstraße ist aber weiterhin durch Murenabgänge verschüttet. "Die Räumungsarbeiten mussten unterbrochen werden, weil das Risiko weiterer Murenabgänge zu groß ist", so Steinbauer.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Derzeit hoffe man, dass bald ein Begutachtungsflug möglich sei. Ein solcher war bereits für den Vormittag geplant, "der Hubschrauber konnte aber wegen des Nebels nicht starten".

Gerhard Steinbauer (ÖVP), Bürgermeister von Bad Gastein
Gerhard Steinbauer (ÖVP), Bürgermeister von Bad Gastein


ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
Bad GasteinSalzburgWetter

CommentCreated with Sketch.Kommentieren