Baden: E-Scooter wieder weg, Comeback möglich

Symbolfoto von leihbaren E-Scootern.
Symbolfoto von leihbaren E-Scootern.Bild: iStock
Am Wochenende standen in Baden plötzlich 40 leihbare E-Scooter, doch der Betreiber hatte die Stadt offenbar nicht informiert. Jetzt sind sie wieder weg.
Wie berichtet wurde Baden am Samstag zur ersten Stadt in Niederösterreich, in der man E-Scooter ausborgen konnte. Das Unternehmen "Kiwiride" wollte das in Wien schon längst florierende Geschäft auch in die Kurstadt bringen, allerdings offenbar ohne sich vorab den Segen der Stadt für die 40 Roller zu holen.

Wohl nicht zuletzt deshalb dauerte das Projekt zumindest vorerst nicht besonders lange, am Mittwoch sammelte "Kiwiride" die E-Scooter wieder ein – berichtet der "Kurier". Die Stadt hatte den Sachverhalt zuvor prüfen lassen, war zu dem Entschluss gekommen, dass die Roller zwar prinzipiell nicht genehmigungspflichtig seien, allerdings auch den Verkehr nicht behindern dürfen – was aber teilweise der Fall gewesen sei.

Eine Lösung dafür seien etwa bestimmte Abstellzonen. Die Grünen, die in Baden mit der ÖVP und den NEOS regieren, starteten indes eine Facebook-Umfrage zum Thema. Die fiel zugunsten der Roller aus, man will deshalb auf jeden Fall Gespräche führen. Es könnte also durchaus sein, dass die E-Scooter bald dauerhaft zum Stadtbild gehören.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.


Nav-Account heute.at Time| Akt:
BadenNewsNiederösterreichVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen