Bänder-Verletzung: ÖSV-Star muss operiert werden

Stephanie Brunner muss sich unters Messer legen.
Stephanie Brunner muss sich unters Messer legen.Gepa
Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Riesentorlauf-Ass Stephanie Brunner erlitt schon wieder eine schwere Verletzung. 

Die Tirolerin hatte sich einen Syndesmoseband-Riss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung in Graz.

Brunner muss sich damit neuerlich unters Messer legen. Der Eingriff soll bereits am Sonntag stattfinden. Die kommende Woche zu Ende gehende Saison ist für die Technik-Spezialistin damit gelaufen. 

Die 27-Jährige hatte sich die Verletzung beim Training in Schweden zugezogen. Brunner hatte die Weltcuprennen in Aare ausgelassen, war am Freitag nach Österreich zurückgekehrt. 

Zuletzt hatte sich Brunner nach drei Kreuzbandrissen in 17 Monaten zurück in den Weltcup gekämpft. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖSVSki AlpinStephanie Brunner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen