Der Pokémon-Killer ist da: Harry Potter Wizards Unite

Erste Szenen aus
Erste Szenen aus "Harry Potter: Wizards Unite". (WB Games)
Pokémon Go hat einen Hype ausgelöst, der Game-Apps bisher verwehrt war. Am Freitag (21. Juni) folgt Harry Potter: Wizards Unite und wird ebenso einschlagen.
Zuerst haben die Macher des mit Spannung erwarteten App-Spiels "Harry Potter: Wizards Unite" Details zum Gameplay des Titels genannt, nun das Erscheinungsdatum auf Android und iOS mit 21. Juni 2019 festgelegt. Harry Potter: Wizards Unite, das von den "Pokémon Go"-Machern von Niantic in Zusammenarbeit mit Warner Bros. Games kommt, wird stark auf Augmented Reality setzen.

Es basiert auf den magischen Geschehnissen und Abenteuern von J.K. Rowlings Zauberwelt. Darin sollen Spieler die Rolle einer aufstrebenden Hexe oder eines talentierten Magiers übernehmen. Konkret ist man ein Rekrut einer "Eingreiftruppe zur Wahrung des Geheimhaltungsstatuts".

Mit dem Handy durch die "echte" Welt

Eigentlich dafür da, die Muggel – Menschen ohne Zauberkräfte – nichts von der Magie wissen zu lassen, sollen Spieler schließlich "eine große Gefahr abwenden, die der Welt der Zauberei gegenübersteht", so die Entwickler. Nur so viel wird verraten: Hexen und Zauberer auf der ganzen Welt müssen zusammenkommen und Zauber wirken, um Artefakte, Wesen, Personen und selbst Erinnerungen an ihren angestammten Ort zurückzubringen, die durch Magie gefangen wurden.



CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Wie bei "Pokémon Go" laufen Spieler bei "Harry Potter: Wizards Unite" mit dem Smartphone in der Hand durch die "echte" Welt. Dadurch bewegt man sich auch in der Zauberwelt am Handy und entdeckt Orte wie Gasthäuser, um die Zauberkraft auffüllen, Gegenstände wie Zutaten für magische Tränke oder auch Portschlüssel. Letztere aktivieren die Augmented-Reality-Funktion des Smartphones und sollen Spieler zu bekannten Orten aus der Welt der Zauberei reisen lassen.



Massenaufläufe wieder erwartet

Auch gekämpft wird in der App, nämlich in Festungen, die ebenfalls beim Herumgehen in der "echten" Welt entdeckt werden können. Wie beim Sichten eines seltenen Pokémon in "Pokémon Go" könnten diese Festungskämpfe in "Wizards Unite" für Massenaufläufe in der Realität sorgen. Es handelt sich nämlich um Mehrspieler-Gefechte in Echtzeit, bei denen Dutzende Hexen und Magier gewaltige Bedrohungen bekämpfen und so magische Belohnungen freischalten können.

Bald spielen alle nur noch
Bald spielen alle nur noch "Harry Potter"


Erste Szenen aus "Harry Potter: Wizards Unite". (WB Games) (rfi)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsDigitalGamesApp

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren