Bank Austria-Mitarbeiter mit Coronavirus infiziert

Ein Mitarbeiter der Bank Austria in Klagenfurt ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die betroffene Person arbeitet im Bereich Firmenkunden.
Wie die Bank Austria am Donnerstag berichtet, hat sich ein Mitarbeiter einer Filiale in Klagenfurt mit Covid-19 angesteckt.

Die betroffene Person hatte sich in einem der Gebiete in Österreich aufgehalten, die kürzlich zu einer Quarantänezone erklärt wurden, heißt es in einer Mitteilung.

Büro geschlossen

Die Bank Austria hat das Büro umgehend geschlossen, Teile des Gebäudes werden "gründlich gereinigt und desinfiziert" und bleiben bis auf weiteres zu.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Außerdem habe die Bank bereits sämtliche Mitarbeiter sowie den Kunden und Berater, die in letzter Zeit mit dem betroffenen Mitarbeiter Kontakt hatten, über den Fall informiert.

14 Tage in Selbstquarantäne

Den Personen wurde geraten, "sich 14 Tage lang in Selbstquarantäne zu begeben und den Anweisungen der Gesundheitsbehörden zu folgen".

In Kärnten liegt die Zahl der Corona-Infizierten derzeit (Stand 19. März, 8.00 Uhr) bei 45, in Österreich sind aktuell insgesamt 1.843 Personen an dem Virus erkrankt.

++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus und Österreich gibt's hier ++

Alle Corona-Maßnahmen auf einen Blick
Alle Corona-Maßnahmen auf einen Blick


Entwicklung der Neuinfektionen



Entwicklung der Genesungen



Entwicklung der Todesfälle



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichKrankheitVirusCoronavirus