Bankomat geknackt: Großfahndung der Polizei

Erneuter Angriff auf einen Bankomat - diesmal in Walbersdorf (Mattersburg): Die Polizei fahndete nach den Tätern - leider ohne Erfolg.
Großfahndung im Nordburgenland bis an die niederösterreichische Grenze am Mittwochmorgen. Die Täter waren perfekt auf den Coup vorbereitet, hatten schon davor einige Reifen der umliegenden Streifenwagen aufgestochen. Gegen 3.30 Uhr brachen Kriminelle die Türe eines Supermarktes in der Mattersburger Katastralgemeinde Walbersdorf auf. Dann schnitten sie mit einem Winkelschleifer den Geldautomaten auf, entnahmen das Bargeld und legten Feuer. Die alarmierte Feuerwehr löschte. Rund zwei Stunden lang jagte die Exekutive die Täter, leider ergebnislos. Schadenssumme: rund 80.000 Euro.

Die Spurensicherung, darunter auch Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreichs, rückte zum Tatort aus. In NÖ hatte es seit November 2018 zwölf Angriffe auf Geldautomaten gegeben ("Heute" berichtete). Bereits Jahre davor hatte es in NÖ rund 50 Angriffe auf Bankomaten gegeben (vor allem in den Jahren 2011 und 2012). (Lie)



CommentCreated with Sketch.13 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren