Banküberfall: Täter kam mit Schal und Sonnenbrille

Banküberfall in Wr. Neustadt
Banküberfall in Wr. Neustadtprivat
So lief der Überfall auf die Volksbank-Filiale in Wr. Neustadt ab: Ein Unbekannter nutzte die Corona-Maßnahmen aus, flüchtete mit Bargeld.

In Wiener Neustadt ist am Montagvormittag wie berichtet ein Räuber nach einem Überfall auf eine Bankfiliale mit Beute in nicht genannter Höhe entkommen. Eine Angestellte, die von dem Mann mit einer Faustfeuerwaffe bedroht worden war, erlitt einen Schock, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Täter mit violettem Halstuch

Laut Polizei hatte sich der Täter mit einem violetten Halstuch, Sonnenbrille und schwarzer Baseballkappe getarnt (Anm.: im Zuge der Corona-Maßnahmen ist in Banken das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend), als er gegen 9.15 Uhr in dem Geldinstitut auftauchte und der Angestellten einen Zettel mit der Aufschrift "Überfall" zeigte. Die Beute verstaute der Mann in einer kleinen dunklen Tragetasche und flüchtete zu Fuß von der Herzog-Leopold-Straße in Richtung Bahnhof Wiener Neustadt. Eine Alarmfahndung verlief negativ.

Unbekannter etwa 1,70 Meter groß

Der Täter soll 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Er war u.a. mit einem braunen Langarmpullover, violetter kurzärmliger Weste, blauen Jeans und braunen Schuhen bekleidet. Hinweise, die zur Ausforschung des Räubers führen, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133-30-3333) oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
Überfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen