Barca-Coach Koeman: "Das war kein Freundschaftsspiel"

Barca-Coach Ronald Koeman
Barca-Coach Ronald KoemanGEPA
Prestigeerfolg für Salzburg! Österreichs Meister schlug den FC Barcelona in einem Testspiel mit 2:1. Die Katalanen zollten danach Respekt. 

Fußball-Fest in der Mozartstadt! Knapp 30.000 Zuschauer beklatschten am Mittwoch den 2:1-Erfolg von Salzburg gegen Barcelona. Der spanische Spitzenklub kam mit zahlreichen Stars, unter anderen liefen Antoine Griezmann, Memphis Depay, Jordi Alba und Frenkie de Jong in der Red-Bull-Arena auf. Im Finish auch ÖFB-Youngster Yusuf Demir. Doch sie alle konnten die Pleite gegen den rot-weiß-roten Serienmeister nicht verhindern. 

"Salzburg hat oft gefoult"

Barca-Coach Ronald Koeman glaubte zu wissen, woran es lag. "Wir sind noch in der Vorbereitung, sind körperlich noch nicht auf dem Toplevel. Und es war nicht wirklich ein Freundschaftsspiel, es war sehr hart. Wenn Salzburg den Ball verloren hat, haben sie viele Fouls begangen. Sie haben den Sieg aber verdient, hatten die besseren Chancen", gestand der Holländer. Gepfiffen wurde die Partie übrigens von Rene Eisner – einem Schiedsrichter aus Österreich. Grobe Schnitzer beging er nicht.

Matthias Jaissle freute sich über den Prestigeerfolg. "Ein sehr erfolgreicher Abend. Gerade mit den Fans im Rücken hat man wieder gesehen, dass die Jungs die PS auf die Straße gebracht haben. Es war einfach schön zu sehen, wie mutig sie agieren – selbst gegen so eine Topmannschaft."

Luka Sucic, dem in Hälfte eins das 1:0 für Salzburg gelang, meinte: "Barca ist mein Lieblingsverein. Und wenn man gegen den trifft, dann ist das noch besser. Ein überragender Abend für mich. Wir haben wieder sehr viel gelernt und sind vorbereitet auf die nächsten Aufgaben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
FC BarcelonaFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen