Bariton enthüllt die "Aufriss-Zone" der Stadt

Clemens Unterreiner beim Spaziergang mit "Heute".
Clemens Unterreiner beim Spaziergang mit "Heute".Andreas Tischler
Clemens Unterreiner präsentiert seine Wiener Lieblingslokale. Im "Heute"-Talk verrät der Bariton, wie er Feiern und Karriere verbinden konnte. 

Ausflug in die Vergangenheit! Als "Heute" Bariton Clemens Unterreiner (43) für einen Spaziergang von zu Hause abholt, schwelgt er in Erinnerungen. "Hier in der Annagasse (Anm.: Wiener Innenstadt) hab' ich mein ganzes Leben verbracht. Im 'Club Take Five' oder in der 'Tenne' war ich aus", erzählt der Bariton. "Die meiste Zeit habe ich aber im ehemaligen Café Cherie verbracht. Da kannte ich den Besitzer und immer, wenn der weg war, durfte ich mich wichtig machen – in der Aufrisszone der Stadt", muss er herzhaft lachen.

Doch nicht nur zum Flirten war Unterreiner im Lokal neben seiner Wohnung. "Dort habe ich auch Geld für meine Gesangsausbildung verdient und mir somit den Traum einer Karriere an der Oper verwirklicht!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Clemens UnterreinerOperPeopleWienInterview

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen