Barre Concept: Workout an der Stange

Bild: Fotolia
Wollten Sie schon immer den Körper einer Primaballerina haben? Dann haben Sie jetzt die Chance sich einen anzutrainieren. Das Workout Barre Concept ist der neueste Schrei in Sachen Fitness und kombiniert Pilates, Aerobic und funktionelle Übungen. + Jetzt FACEBOOK-FAN werden! +
Wollten Sie schon immer den Körper einer Primaballerina haben? Dann haben Sie jetzt die Chance sich einen anzutrainieren. Das Workout Barre Concept ist der neueste Schrei in Sachen Fitness und kombiniert Pilates, Aerobic und funktionelle Übungen. + Jetzt  werden! +
In den USA hat sich Barre Concept schon vor knapp zehn Jahren durchgesetzt. Nun finden auch immer mehr prominente Damen Spaß am Tanzen an der Stange. Beim neuen Fitness-Trends werden Techniken aus dem klassischen Bühnentanz mit Yoga, Pilates und funktionellen Übungen kombiniert. Dies ergibt im Großen und Ganzen den perfekten Sport für Liebhaber eines langsameren aber effektiven Workouts.

Neben einem knackigen Po und straffen Bauch verspricht das Barre Concept besonders eine verbesserte Haltung. Durch Übungen, wie Aeabesque und Grand-pilé sollen Beweglichkeit, Körperspannung und der Gleichgewichtssinn verbessert werden.  

Ob an der Ballettstange, mit Kurzhanteln oder auf der Matte - jedes Workout dauert ca. eine Stunde und beansprucht jeden Teil des Körpers. Das Training wird komplett barfuß absolviert. Die Übungen bauen durch die gezielten Bewegungen Muskelmasse auf und verbrennt jede Menge Körperfett. 

Bereits nach sechs Wochen sollen Veränderungen am Körper festzustellen sein. Voraussetzung ist allerdings, dass man drei- bis viermal in der Woche am Training teilnimmt. 

Lesen Sie weiter: So funktioniert das Trend-Workout

So funktioniert Barre-Concept-Kurs:

Man beginnt mit einer Aufwärm-Session, die den Körper auf die Übungen vorbereitet. Anschließend folgt ein Workout für den Oberkörper, das mit leichten Gewichten unterstütz wird. Hierbei sollen die Arme und die Schultern gestärkt werden. 

Nun geht das Training an der Stange los. Die Waden- und Oberschenkelmuskulatur sowie der Po stehen im Mittelpunkt des Workouts. Zum Abschluss kommen noch die Bauchmuskeln und die Beine zum Einsatz.Jede Einheit wird mit entsprechenden Dehnübungen abgeschlossen. So wird eine Entzündung der Muskulatur verhindert und der Effekt des Trainings verstärkt. 



Fazit: 

Barre Concept eignet sich besonders für Sportanfänger, aber auch Fitness-Profis kommen auf ihre Kosten. Das Level des Training kann individuell und auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schüler abgestimmt werden. Auch das Alter der Teilnehmer ist nicht von Bedeutung. In Österreich haben bereits das Allround-Workout in ihr Kursprogramm integriert. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen